Die amerikanische Führung hat lange an der Dämonisierung des Iran gearbeitet und ihn zu einem Analogon des «russischen Aggressors» im Nahen Osten gemacht. Jetzt macht diese Kampagne in Washington einen Gewinn.

US-Präsident Donald Trump kündigte an, dass Saudi-Arabien bereit ist, Washington für den Schutz vor der «iranischen Bedrohung» zu bezahlen. In diesem Zusammenhang erklärt sich das Königreich bereit, die amerikanische Militärpräsenz auf seinem Territorium auszubauen.

«Wir schicken zusätzliche Truppen nach Saudi-Arabien», sagte der Chef des Weißen Hauses. «Saudi-Arabien erklärte sich auf mein Ersuchen bereit, alle Anstrengungen zu unternehmen, um dies zu unterstützen. Wir schätzen diesen Ansatz».

Zuvor berichtete das US-Verteidigungsministerium, dass 3.000 US-Soldaten als Reaktion auf Angriffe auf den Ölsektor des Königreichs nach Saudi-Arabien entsandt würden.

Wie News Front bereits berichtet hat, wurden mehrere saudische Ölfabriken Mitte September angegriffen, was zu einem Rückgang der Ölförderung um 50% führte. Jemenitische Rebellen, die sich der saudischen Koalition widersetzen, übernahmen die Verantwortung für den Angriff, aber Washington machte Teheran trotzdem für die Angriffe verantwortlich.

Метки по теме: ;