Pentagon will sich mit der Frage des Einfrierens der Militärhilfe für die Ukraine nicht befassen

Das US-Verteidigungsministerium wird das Einfrieren der Militärhilfe für die Ukraine nicht untersuchen.

Das Büro des Generalinspektors des Verteidigungsministeriums lehnt es ab, sich mit diesem Thema zu befassen. Pentagon-Inspektor Glenn Fine gab diese Entscheidung in einem Brief an Senator Dick Durbin bekannt.

Er und eine Gruppe von Senatoren forderten Fine auf, im September und Anfang November Ermittlungen einzuleiten. Aber nutzlos.

«Wir sind bestrebt, die Arbeit anderer Aufsichtsbehörden bis zum Beginn unserer eigenen Ermittlungen nicht zu duplizieren oder zu beeinträchtigen», schrieb der Inspektor.

Bemerkungen: