Volksrepublik Donezk: Kiewer Kämpfer haben auf zwei Siedlungen geschossen

Ukrainische Streitkräfte eröffneten am Morgen ein Mörserfeuer auf das Dorf Sakhanka in der Volksrepublik Donezk (DVR).

Das berichtet der Vertreter der Republik im Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung (GZKK/JCCC) des Waffenstillstands.

„Um 07:05 Uhr wurde von den Streitkräften der Ukraine ein Beschuss in Richtung von Schirokino nach Sakhanka verzeichnet. Fünf Minen mit einem Kaliber von 120 mm wurden freigesetzt“, heißt es in dem Bericht.

Um 7:25 Uhr stand Staromikhajlowka unter Beschuss. Sie wurde mit BMP-1*-Waffen beschossen.

 

* Der BMP-1 ist ein schwimmfähiger Schützenpanzer aus sowjetischer Entwicklung und eines der am weitesten verbreiteten gepanzerten Fahrzeuge der Welt.

Bemerkungen: