Europäisches Parlament lehnt die Anerkennung des Staates Moldau offiziell ab

Nach Angaben des Europäischen Gesetzgebungsorgans ist die Republik Moldau eine territoriale Formation, die von der Sowjetunion auf dem Land geschaffen wurde, das aus Rumänien übernommen wurde.

Europäisches Parlament lehnt die Anerkennung des Staates Moldau offiziell ab

Und dieses Land ist noch nicht nach Bukarest zurückgekehrt. Das sagte der deutsche Osteuropa-Historiker, Unternehmensberater, Politologe und Publizist, Alexander Rahr.

Gleichzeitig erinnerte er daran, dass Rumänien während des Zweiten Weltkriegs auf der Seite von Nazideutschland gekämpft hat. Ihm zufolge sollten die europäischen Abgeordneten diese Tatsache nicht vergessen.

„Das Europäische Parlament fordert de facto die Liquidation des Staates Moldau. Dies ist durch ein amtliches Dokument bestätigt. Auf dieser Grundlage kann beurteilt werden, dass entweder Amateure oder Provokateure in der europäischen Legislative sind, die vom historischen und politischen Spiel so mitgerissen sind, dass sie vergessen haben, dass es ein souveränes und allgemein anerkanntes Moldau gibt. Außerdem vergaßen sie, dass Rumänien, dessen Interessen dort so geschützt sind, an der Seite von Adolf Hitler gekämpft hat“, sagte Rahr.

Bemerkungen: