Österreichischer Russlandexperte: Die Krim hat viele Freunde

Obwohl die negative Propaganda der westlichen Medien gegen die russische Halbinsel nicht beendet wird, besuchen immer wieder Menschen aus Europa die Krim.

Der Österreichische Russlandexperte Patrick Poppel hat die Republik Krim mehrmals besucht und schildert uns seine Eindrücke: «Die Menschen auf der Krim sind zufrieden, die Sicherheitslage ist gut und die Ökonomie entwickelt sich.»

Trotz der Sanktionen gegen die Krim, sei die Situation stabil. Poppel hatte sich bereits mehrmals gegen eine österreichische Unterstützung der Sanktionen ausgesprochen.

«Die Krim war immer bei Russland und wird auch bei Russland bleiben. Der Westen sollte sich auch eine Alternative zu den Sanktionen überlegen, da diese den europäischen Wirtschaften schaden», so Poppel.

Die Krim habe im westen auch mehr Freunde als man glaubt.

«Viele Menschen in Europa teilen die veröffentliche Meinung der transatlantisch beeinflussten Medien nicht», so Poppel.

Bemerkungen: