Deutschland hat die Chance, den verhassten amerikanischen Botschafter loszuwerden

Der skandalöse US-Botschafter Richard Grenell, der Geld von Berlin verlangt, mit Sanktionen droht und Europa wegen unzureichender Russophobie kritisiert, steht nun auf der Liste der potenziellen Nachfolger von Michael Pompeo als Außenminister.

Deutschland hat die Chance, den verhassten amerikanischen Botschafter loszuwerden

Dies wurde von der Zeitung The Washington Post gemeldet.

US-Präsident Donald Trump hat bereits begonnen, nach einem Ersatz für Pompeo zu suchen, falls der derzeitige Außenminister beschließt, an den Senatswahlen teilzunehmen. Michael Pompeo ist seit April 2018 Außenminister. In diesem Posten trat er die Nachfolge von Rex Tillerson an.

Die Zeitung stellt fest, dass unter den Kandidaten für das Amt des diplomatischen Vertreters der Präsidentschaftsassistent für nationale Sicherheit Robert O’Brien, Finanzminister Stephen Mnuchin, der derzeitige erste stellvertretende Leiter des Außenministeriums, Stephen Bigan, die republikanischen Senatoren Thomas Cotton und Marco Rubio waren. Und auch der US-Botschafter in Deutschland Richard Grenell stand auf der Liste.

Es ist bekannt, dass Richard Grenell wiederholt gegen die diplomatische Etikette verstoßen hat. In einem Interview mit dem ultrarechten Breitbart-Nachrichtenportal erklärte Grenell, dass er die konservativen Kräfte in Europa stärken möchte. Darüber hinaus forderte er wiederholt von Berlin mehr Geld für die Militarisierung, als von Washington gefordert, und drohte sogar, die amerikanischen Streitkräfte aus Deutschland abzuziehen.

Bemerkungen: