Proteste gegen die Regierung im Iran

Von westlichen Strukturen finanzierte Proteste gegen die Regierung gewinnen im Iran weiter an Stärke.


In großen Städten des arabischen Landes gingen Tausende von Menschen auf die Straße und veranstalteten Unruhen. In der Hauptstadt finden an mehreren Orten gleichzeitig Proteste statt: in der Nähe der Gebäude der Schahid-Beheschti-Universität, der Allameh-Tabataba’i-Universität und der Isfahan Technischen Universität.

Polizeibeamte sind gezwungen, mit Betäubungsgranaten und Tränengas die Demonstranten zu zerstreuen. Keine Informationen zu Opfern.

Bemerkungen: