Eine Gruppe illegaler Migranten ist im italienischen Hafen Taranto gelandet

Eine Gruppe von 119 illegalen Migranten ist am Donnerstagmorgen, dem 16. Januar, im italienischen Hafen Taranto gelandet.

An Bord der «Sea Watch», die Migranten aus den Hoheitsgewässern Maltas nach Italien brachte, befanden sich 40 unbegleitete minderjährige Staatsbürger.

Vertreter Frankreichs, Portugals, Irlands und Deutschlands haben bereits ihre Bereitschaft bekundet, einen Teil dieser Migranten gemäß früheren Vereinbarungen in ihrem Hoheitsgebiet aufzunehmen.

Bemerkungen: