Năstase soll verschwinden — Moldauische Opposition zerstört sich selbst

Die Vorsitzende der pro-westlichen Partei „Aktion und Solidarität“ und die ehemalige Ministerpräsidentin der Republik Moldau, Maia Sandu, machte sich auf den Weg, um ihren Mitstreiter Andrej Năstase aus der politischen Arena zu vertreiben.

Präsident der Republik Moldau Igor Dodon gab eine solche Erklärung ab. Aus diesem Grund strebt Sandu vorgezogene Parlamentswahlen an.

«Maia Sandu will Andrej Nastase durch vorgezogene Wahlen loswerden, weil er nicht ins nächste Parlament kommt. Deshalb braucht sie vorgezogene Wahlen, damit Nastase verschwindet. Und Andrej Nastase will einen unpolitischen Kandidaten bei den Präsidentschaftswahlen, um Maia Sandu loszuwerden», erklärte der Chef der Republik.

Bemerkungen: