Irak: Die Anti-Regierungs-Demonstrationen haben zugenommen

In großen Städten des Landes, vor allem im Süden, nahmen die regierungsfeindlichen Demonstrationen zu, insbesondere in Basra, Karbala, Nadschaf, Missan, Nasiria, Diwa und Bagdad.

In dem Video haben Demonstranten in der irakischen Provinz Di-Kar mehrere Straßen und Brücken blockiert. Dies wurde am 10. Februar von Kurdistan.ru berichtet.

Der Grund für die Unzufriedenheit der Demonstranten war die Ernennung von Mohammed Allawi zum Regierungschef. Aus Sicht der Demonstranten entspricht diese Kandidatur nicht den Erwartungen des Volkes, sondern ist eine Kreatur der politischen Klasse des Landes.

Wir erinnern daran, dass seit Oktober 2019 Proteste im Irak andauern. Der Grund für die Unzufriedenheit der Bürger ist ein gesunkener Lebensstandard sowie ein hohes Maß an Korruption.

Bemerkungen: