Handelsumsatz zwischen dem Iran und Russland ist auf 2 Milliarden US-Dollar gestiegen

Komplizierte äußere Bedingungen beeinträchtigen den Handel zwischen Russland und dem Iran nicht. In den letzten zwei Jahren ist er nur gewachsen.

Dies gab der stellvertretende Außenminister Russlands, Igor Morgulow, bekannt.

„Trotz der schwierigen äußeren Bedingungen wächst der russisch-iranische Handel. Letztes Jahr wuchs er auf 2 Milliarden US-Dollar“, sagte er.

Darüber hinaus hofft er, dass das Präferenzhandelsabkommen zwischen dem Iran und der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAEU) den Handel zwischen den beiden Seiten erleichtern und zusätzliche Impulse für den Ausbau der Beziehungen geben wird.

Bemerkungen: