Dresden: Linksradikale verbrennen Kränze zum Gedenken der Opfer des anglo-amerikanschen Bombenterrors

In Dresden kam es zu einer widerlichen Verhöhung der Opfer der Bombenangriffe auf Dresden 1945. Linksextremisten verbrannten Kränze und beschmierten Denkmäler.

Am 15 Januar fand auf dem Alten und Neuen Annenfriedhof eine Gedenkveranstaltung statt, die den Opfern der Angriffswelle auf Dresden am 14. und 15. Februar gewidmet war. Dort wurden Kränze niedergelegt, die später von Linksradikalen verbrannt wurden. Auf dem Portal Indymedia, welches Linksradikale dazu nutzen, um sich zu linksradikalen Straftaten zu bekennen, wurden sogar Fotos veröffentlicht.

Ist doch noch nicht vorbei mit den schlechten Nachrichten:Aber was bewegt Menschen ihre politischen Überzeugungen auf…

Опубликовано Alter und Neuer Annenfriedhof Пятница, 14 февраля 2020 г.

Immer wieder kommt es an diesen Tagen zu solchen Antideutschen Straftaten, die sich am anglo-amerikanischen Bombenterror, der über 300.000 Menschen lebendig verbrannte, erfreuen. Menschen, die diesen Opfern gedenken, werden gleichzeitig zu «Nazis» erklärt.

Bemerkungen: