NATO-Soldaten in Litauen wurden mit Drogen erwischt

Zwei in Litauen stationierte NATO-Soldaten kauften und konsumierten während ihrer regelmäßigen Entlassung aus der Kaserne Drogen.

Die kroatische Militärpolizei des zweiten Kontingents im Rahmen des NATO-Programms Enhanced Forward Presence (eFP) in Litauen testete das Militär auf Drogen. Zwei Tests zeigten Anzeichen von «Doping».

«Beide Straftäter werden aus dem Dienst entlassen», sagte der Pressedienst des kroatischen Verteidigungsministeriums.

Das kroatische Militär ist bereits in skandalöse Geschichten geraten. Insbesondere drei Militärangehörige und ein Kaplan des NATO-Kontingents wurden im Dezember 2017 wegen Trunkenheit aus Polen ausgewiesen.

Bemerkungen: