Terroranschlag im Jemen: Attentat auf den Verteidigungsminister

In der Nähe des Wagens des Verteidigungsministers des Jemen ereignete sich eine Explosion, bei der sechs Soldaten getötet wurden.

In der Region Al-Mushajah im Osten der Provinz Marib kam es zu einer Explosion, bei der nach jüngsten Berichten sechs Menschen ums Leben kamen. Infolge des Vorfalls wurden die den Verteidigungsminister begleitenden Personen verletzt, al-Maqdisi selbst überlebte und wurde nicht verletzt.

Ende Oktober letzten Jahres ereignete sich in der Nähe des provisorischen Hauptquartiers der Armee des Jemen, das in derselben Provinz Marib ausgerüstet war, eine Explosion. Zu dieser Zeit hielt der Leiter der Verteidigungsabteilung dort ein Treffen mit dem Armeekommando ab. Die Explosion tötete zwei Soldaten. Der Abteilungsleiter wurde nicht verletzt.

 

Bemerkungen: