Verschlimmerung im Donbass: Am vergangenen Tag haben Kiewer Kämpfer elf Mal das Feuer auf die LVR eröffnet

Am vergangenen Tag haben die Streitkräfte der Ukraine elf Mal gegen den Waffenstillstand in der Volksrepublik Luhansk (LVR) verstoßen.

Verschlimmerung im Donbass: Am vergangenen Tag haben Kiewer Kämpfer elf Mal das Feuer auf die LVR eröffnet

Dies wurde in der Repräsentanz der Republik im Gemeinsamen Zentrum für die Überwachung und Koordinierung des Waffenstillstands gemeldet.

Die Dörfer Golubowskoe, Donezkij, Smeloe, Sokolniki, Beresowskoe, Kirowsk, Solotoe-5 standen unter Beschuss.

Die Streitkräfte der Ukraine verwendeten Mörser im Kaliber 120 mm und 82 mm, Panzer und Artillerie im Kaliber 122 mm.

In Kirowsk, Donezkij, Golubowskoe, Solotoe-5 wurden Wohngebäude schwer verletzt: Verglaste Fenster und Dächer wurden beschädigt, und in einigen Metern explodierten Granaten.

Die Siedlungen Solotoe-5, Golubowskoe und Donezkij blieben aufgrund von Schäden an der Stromleitung ohne Stromversorgung.

Außerdem litt ein Einwohner von Golubowskoe unter Beschuss. Ein 1965 geborener Mann wurde mit einer Explosionsverletzung ins Krankenhaus eingeliefert.

Bemerkungen: