Erdoğan hat mit «entschlossenem Handeln» in Syrien gedroht

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan kündigte Ankaras Absicht an, «entschlossenere Maßnahmen» in Syrien zu ergreifen.

Die Erklärung des türkischen Führers wurde von NTV ausgestrahlt.

Gleichzeitig hat das Staatsoberhaupt nicht angegeben, um welche künftigen Schritte es sich handelt.

«Der Kampf ist nicht einfach für uns, Menschen werden getötet. Wir stehen vor neuen Fallen», sagte Erdoğan.

Der türkische Staatschef sprach auch über die Entwicklung eines Fahrplans für die Situation in Idlib. Laut dem türkischen Führer will Ankara «den Szenarien der Weltmächte gehorchen». Ihm zufolge werden die Aktionen der Türkei in Syrien und Libyen von nationalen Interessen bestimmt.

 

Bemerkungen: