Die Kiewer Kämpfer haben neue Ausrüstung auf dem besetzten Teil von LVR eingesetzt

Die Streitkräfte der Ukraine verstoßen weiterhin gegen das Minsker Abkommen und setzen Ausrüstung im Donbass ein.

Iwan Filonenko, ein Beamter des Pressedienstes der LVR-Volksmiliz, sprach über neue Fälle.

«Im Verantwortungsbereich der 59. Brigade wurde der Einsatz von drei Aufklärungspatrouillenfahrzeugen und einer selbstfahrenden rückstoßfreien Waffe im Dorf Troitskoje vermerkt», sagte er.

In einem anderen Dorf wurde ein gepanzerter Personentransporter registriert. OSZE-Beobachter bestätigen alle Fakten zum Einsatz militärischer Ausrüstung.

Bemerkungen: