Spanien: Tausende Traktorbauern protestieren

Spanische Landwirte protestierten erneut und forderten die Einführung fairer Preise für ihre Produkte, berichtet die spanische Presse am 25. Februar.

Teilnehmer einer Kundgebung in der Provinz Sevilla fuhren mehrere tausend Traktoren, die vier der fünf Hauptautobahnen der Provinz blockierten.

Tausende Traktoren machten das Fahren auf vier der fünf Hauptstraßen unmöglich. Während die lokalen Behörden versichern, dass diese Empörung friedlich ist, hoffen die Landwirte, dass die spanische Regierung am Dienstag eine Reihe von Sofortmaßnahmen zur Bekämpfung der Krise ergreifen wird.

Darüber hinaus blockierten Traktoren den Zugang zu Autobahnen in der Provinz Alicante (Autonome Gemeinschaft Valencia).

Ende Januar kam es in Spanien zu Protesten in verschiedenen Regionen des Landes, und in den Provinzen Cordoba (Andalusien), Lleida (Katalonien) und Oviedo (Asturien) fanden Aktionen statt. Und auch in den Städten Tarragona (Katalonien), Guadalajara (Kastilien-La Mancha), Murcia (gleichnamige autonome Gemeinschaft) und Merida (Extremadura).

Bemerkungen: