Islamisten-Führer in Ägypten eliminiert

Einige Einzelheiten darüber, was auf der Sinai-Halbinsel passiert ist, wurden veröffentlicht.

Islamisten-Führer in Ägypten eliminiert

Der liquidierte Faris Ansari war der Anführer einer großen dschihadistischen Abteilung, die im Gebiet des Dorfes Rafah an der Grenze zu Israel operierte. Er ist dafür verantwortlich, in diesem Bereich zahlreiche Angriffe von Dschihadisten gegen ägyptische Sicherheitsbeamte und Bürger, die mit ihnen zusammengearbeitet haben, zu organisieren.

Versionen über den Tod eines Dschihadisten variieren. Einer zufolge wurde er zusammen mit einer kleinen Abteilung von Kämpfern der Stammesmiliz in der Wüste entdeckt. In der Schlacht wurden alle Islamisten eliminiert. Einer anderen zufolge wurde das Auto, in dem Faris Ansari fuhr, überfallen, aber die Militanten konnten dem Beschuss entkommen. Danach wurden Informationen über das Auto an das Militär übermittelt, das einen Präzisionsluftangriff verursachte.

Vier weitere Terroristen wurden zusammen mit Faris getötet. Trotz der unterschiedlichen Versionen werden sie durch die Teilnahme an der Operation der Stammesmiliz vereint. Berichten zufolge waren einige im Nordosten des Sinai lebende Stämme mit der Propaganda der Ideen des islamischen Staates, die Faris Ansari in der Stadt Rafah persönlich führte, unzufrieden.

loading...

Bemerkungen: