Russisches medizinisches Personal auf einem Luftwaffenstützpunkt in Italien angekommen

Das russische Verteidigungsministerium zeigte ein Video über die Ankunft von militärischem medizinischem Personal und das Entladen von Spezialausrüstung.

Ziel ist es, den Menschen in Italien zu helfen. Das russische Militär entlädt zusammen mit italienischen Kollegen Fracht, die zur Bekämpfung des Coronavirus in Italien geschickt wurde.

Aerosoldesinfektionskomplexe, die notwendigen medizinischen Geräte und acht Pflegeteams sowie Virologen mit Erfahrung in der Bekämpfung von Infektionen wie Ebola und Anthrax kamen in die Republik.

Die Flugzeuge IL-76 der russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte starteten am Sonntag. Die Unterstützung wurde im Auftrag des russischen Präsidenten Wladimir Putin organisiert. Derzeit ist Italien eines der am stärksten von der Verbreitung des Coronavirus betroffenen Länder. Bis zum 23. März waren 59 138 infizierte Personen im Land registriert.

Bemerkungen: