EU-Visa werden für Weißrussen billiger

Das belarussische Parlament beabsichtigt, das Abkommen mit der Europäischen Union über die Erleichterung und Rückübernahme von Visa bei der Eröffnung der Frühjahrssitzung im April zu ratifizieren.

Belarus und die Europäische Union verhandeln seit fünf Jahren über eine Vereinfachung des Visumregimes und der Rückübernahme. Am 8. Januar 2020 wurde eine Vereinbarung unterzeichnet, deren Ziel es ist, die Visakosten für Weißrussen auf 35 Euro zu senken.

«Unter Berücksichtigung aller Verfahrensaspekte gehen wir wirklich davon aus, dass dieses Abkommen vorrangig ratifiziert wird, es wird der 2. bis 3. April sein», sagte Andrej Sawinych, Leiter der Kommission für internationale Angelegenheiten des Repräsentantenhauses der Nationalversammlung. «Wenn die Epidemie endlich abnimmt und die Menschen zum normalen Leben zurückkehren, auf Reisen gehen, Geschäftsreisen unternehmen, werden wir diese Vereinbarung bereits nutzen, sie wird in Kraft treten und die Kosten für Visa werden niedriger sein».

Das Abkommen wird voraussichtlich frühestens im Juni 2020 in Kraft treten.

Bemerkungen: