In der Volksrepublik Luhansk wurde die russische Sprache als einzige Staatssprache anerkannt

Der Ausschuss des Volksrates stimmte dafür, Russisch als einzige Staatssprache anzuerkennen.

Der Chef der Volksrepublik Luhansk (LVR), Leonid Pasetschnik, sagte, dass der Ausschuss des Volksrates der LVR für das Gesetz gestimmt habe, das die einzige russische Sprache definiert, die den Status eines Staates in der Republik hat.

«Bei einer Sitzung des zuständigen Ausschusses haben die Abgeordneten des LVR-Volksrates den von mir eingeführten Gesetzentwurf umgehend geprüft. Diese Entscheidung bestätigt unseren gewählten Weg zur Integration in die Russische Föderation im Jahr 2014 und spiegelt die wirklichen Bestrebungen der Bevölkerung der Republik wider», schrieb Pasetschnik.

Artikel 10 der LVR-Verfassung in der aktuellen Ausgabe bestimmt, dass «die Staatssprachen in der Volksrepublik Luhansk Russisch und Ukrainisch sind». Darüber hinaus ist gemäß Absatz 2 dieses Artikels «die offizielle Sprache der Büroarbeit in allen Regierungsstellen und lokalen Behörden der Volksrepublik Luhansk die russische Sprache».

Bemerkungen: