Iran: Islamische Revolutionsgarden trainieren die Abwehr eines Biowaffenangriffs

Das Heer der Islamischen Revolutiongarden startete eine biologische Verteidigungsübung im ganzen Iran unter Beteiligung moderner Kriegseinheiten.

Das groß angelegte Manöver, das am Mittwochmorgen begann, wird drei Tage dauern und 3.000 Orte im ganzen Iran abdecken, darunter 100 Orte in Teheran.

Die Übung wird von den modernen Kriegseinheiten der IRGC Ground Force und Basij besucht und umfasst massive Desinfektionsoperationen im gesamten Iran.

Die Übung wird in Abstimmung mit dem nationalen Hauptquartier der Coronavirus-Schlacht und in Übereinstimmung mit den Richtlinien des Generalstabs der iranischen Streitkräfte durchgeführt.

Der Kommandeur der IRGC-Bodentruppe, Brigadegeneral Mohammad Pakpour, gab am Dienstag bekannt, dass alle medizinischen Zentren der IRGC-Bodentruppe, einschließlich der Feldkrankenhäuser, bei der Übung voll ausgelastet sind.

Insgesamt 100 Einheiten der IRGC  unter dem Kommando von 10 Stützpunkten führen die Desinfektionsarbeiten durch.

Die IRGC hat die Coronavirus Flug Basis (Flight Base) gegründet, um die Bemühungen im Kampf gegen COVID-19 zu koordinieren und die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium zu arrangieren.

Das IRGC und Basij haben auch die notwendigen medizinischen Geräte geliefert, um das Virus einzudämmen.

Anfang dieses Monats zitierte der Führer der Islamischen Revolution, Ayatollah Seyed Ali Khamenei, Hinweise auf einen möglichen „biologischen Angriff“ auf den Iran beim Ausbruch des neuartigen Coronavirus und befahl den Streitkräften, eine „Gesundheits- und medizinische Basis“ einzurichten, um die Bemühungen zu organisieren die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern.

Der Führer beauftragte die Streitkräfte, neben den anderen Aktivitäten wie der Behandlung von Patienten und der Einrichtung von medizinischen Zentren wie Feldkrankenhäusern und Genesungsheimen an den notwendigen Methoden zu arbeiten, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Bemerkungen: