Coronavirus-Pandemie: Deutschland hat seinen eigenen Sterblichkeitsrekord gebrochen

Die Coronavirus-Infektion COVID-19 hat am vergangenen Tag 149 Deutschen das Leben gekostet, was für Deutschland ein neuer Rekord war.

Coronavirus-Pandemie: Deutschland hat seinen eigenen Sterblichkeitsrekord gebrochen

Gleichzeitig unterscheiden sich die Statistiken zur Mortalität durch Coronaviren im Land. So meldet das Robert Koch-Institut etwa 732 Todesfälle, während das Worldometer-Portal etwa 793 Todesfälle meldet.

Die Sterblichkeitsrate im europäischen Land hat jedoch bereits 1 Prozent überschritten. Trotz der Tatsache, dass dieser Indikator durchweg niedriger ist als der der Nachbarstaaten, lag dieser Indikator in Deutschland vor einer Woche noch bei 0,4 Prozent.

Wie News Front bereits berichtet hat, wurden Ende letzten Jahres in China die ersten Fälle einer neuen Coronavirus-Infektion gemeldet. Jetzt hat die Krankheit den Pandemiestatus erlangt. COVID-19 beeinflusst die Lungenbläschen. Die wichtigsten Symptome sind Fieber, das mit Standardmedikamenten nicht reduziert werden kann, sowie trockener Husten und Atemprobleme.

 

Bemerkungen: