Die Taliban* weigerten sich, die Kontakte zu den offiziellen Behörden Afghanistans fortzusetzen

Die Taliban* haben die offiziellen Kontakte zu Kabul eingestellt.

Die Taliban* weigerten sich, die Kontakte zu den offiziellen Behörden Afghanistans fortzusetzen

Taliban-Bewegung beschuldigte die offiziellen Behörden Afghanistans, den Prozess des Austauschs von Kriegsgefangenen gestört zu haben.

«Wir haben die technische Gruppe der Kommission für Gefangenenangelegenheiten nach Kabul geschickt, um unsere Gefangenen zu überprüfen und zu identifizieren, da die Freilassung der Gefangenen gemäß der unterzeichneten Vereinbarung und dem von uns gemachten Versprechen beginnen sollte. Leider verwenden sie unterschiedliche Vorwände, um die Befreiung zu verzögern. Daher wird unser technisches Team ab morgen nicht mehr an erfolglosen Treffen mit relevanten Parteien teilnehmen», twitterte Suhail Shahin, Sprecher des politischen Büros der Taliban in Katar.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: