Massenverhaftungen von Ärzten in Pakistan

Pakistanische Ärzte protestierten gegen geringe medizinische Versorgung. Dutzende Ärzte in Pakistan festgenommen.

Ärzte forderten von den Behörden die notwendige Schutzausrüstung zur Bekämpfung des Coronavirus. Der Protest fand in der südwestlichen Stadt Quetta statt. An der Aktion nahmen Hunderte von Ärzten teil. Medizinische Mitarbeiter rebellierten, nachdem unter ihren Kollegen dreizehn Fälle von Coronavirus registriert worden waren.

Während des Protests wurden 30 Teilnehmer festgenommen. Strafverfolgungsbehörden haben sie beschuldigt, öffentliche Versammlungen abgehalten zu haben. In Pakistan wie in allen anderen Ländern inmitten einer Pandemie gilt diese Aktion als verboten.

Bemerkungen: