Islamischer Staat* fordert den Dschihad inmitten der Pandemie

Propagandisten der Terrororganisation Islamischer Staat* verteilen Plakate, die die «Ungläubigen» bedrohen.

Islamischer Staat* fordert den Dschihad inmitten der Pandemie

Das berichtet Britische Ausgabe The Sun.

Islamisten nennen Coronavirus »den Krieger Allahs» und fordern die Teilnehmer des Dschihad — eines heiligen Krieges gegen die Ungläubigen — auf, Feinde in einer Zeit anzugreifen, in der sie am wenigsten darauf vorbereitet sind. Die Plakate zeigen London und Chicago.

Medienberichten zufolge haben sich Propagandisten des islamischen Staates* bereits mit dem Thema der Coronavirus-Pandemie befasst. Ende März nannten sie COVID-19 als die Bestrafung für die Menschheit und forderten, die Qualen der Ungläubigen zu verstärken.

 

* — Organisation, die in Russland verboten ist.

Bemerkungen: