Der Iran ist bereit für strategische Partnerschaft mit dem Irak

Verteidigungsminister Brigadegeneral Amir Hatami hat die Bereitschaft des Iran zum Ausdruck gebracht, eine strategische Partnerschaft mit dem benachbarten Irak einzugehen und bilaterale Beziehungen zu einem «erfolgreichen Modell für die Zusammenarbeit» zu machen.

Der Iran ist bereit für strategische Partnerschaft mit dem Irak

Laut dem iranischen Sender Press TV machte Hatami die Kommentare am Sonntag während eines Videoanrufs mit seinem irakischen Amtskollegen, Generalleutnant Juma Anad Saadoun Khattab, der kürzlich vom neuen Premierminister Mustafa al-Kadhimi auf den Posten berufen wurde.

Der Verteidigungsminister betonte die Notwendigkeit einer Verteidigungszusammenarbeit zwischen Bagdad und Teheran, um die Sicherheit und Stabilität in der Region wiederherzustellen.

«Wir sind bereit, dem Irak unser gesamtes Potenzial zu bieten, strategische Partner zu werden und unsere Bindungen zu einem erfolgreichen Modell der Zusammenarbeit zu machen», sagte er.

Der Iran unterhält seit dem Sturz des ehemaligen Diktators Saddam im Jahr 2003 enge Beziehungen zum Irak.

An anderer Stelle in seinen Ausführungen gratulierte Hatami dem irakischen Verteidigungsminister zu seiner Ernennung und wünschte ihm viel Erfolg in seiner Karriere.

Er zeigte sich auch zufrieden mit der Bildung der neuen irakischen Regierung und sagte: «Ein geeinter, unabhängiger und mächtiger Irak unter Beteiligung aller ethnischen und religiösen Gruppen ist unsere Grundsatzpolitik.»

«Wir hoffen daher, dass es der irakischen Regierung gelingen wird, ihre inhärenten Verantwortlichkeiten und Pflichten zu erfüllen, insbesondere die nationalen Anforderungen zu erfüllen, die wirtschaftlichen Bedingungen zu verbessern und die Coronavirus-Krankheit zu bekämpfen.»

Hatami ging auch auf die gemeinsame Geschichte, Kultur und Religion der beiden Nachbarn ein und lud seinen irakischen Amtskollegen zu einem offiziellen Besuch in der Islamischen Republik ein.

Bemerkungen: