Des einen Leid ist des anderen Freud: Während der Pandemie haben die reichsten Menschen in den USA ihr Vermögen erhöht

Die reichsten Menschen in den Vereinigten Staaten in zwei Monaten der Pandemie haben das Vermögen um 434 Milliarden Dollar erhöht.

Des einen Leid ist des anderen Freud: Während der Pandemie haben die reichsten Menschen in den USA ihr Vermögen erhöht

Laut einer Studie der Analysegruppen Americans for Tax Fairness und Institute for Policy Studies haben Milliardäre in den USA ihr Vermögen in den zwei Monaten der Coronavirus-Pandemie um 15 Prozent erhöht.

Diese Studie berücksichtigt die Veränderung des Wohlstands vom 18. März bis 19. Mai auf der Grundlage der Forbes-Daten. In dieser Zeit wuchs er um insgesamt 434 Milliarden US-Dollar (von 2,948 Billionen US-Dollar auf 3,382 Billionen US-Dollar), berichtet RBC.

Fünf der reichsten Menschen in den USA machten den fünften Teil der gesamten Vermögenssteigerung aus. Sie sind:

  • Jeffrey «Jeff» Preston Bezos, Gründer des Onlineversandhändlers Amazon.
    (Vermögen stieg um 34,6 Milliarden US-Dollar, was einer Steigerung von 30,6 Prozent entspricht)
  • William «Bill» Henry Gates III, Mitbegründer von Microsoft.
    (Vermögen stieg um 8 Milliarden US-Dollar, 8,2 Prozent)
  • Mark Elliot Zuckerberg, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens Facebook Inc.
    (Vermögen stieg um 25,3 Milliarden US-Dollar, 46,2 Prozent)
  • Warren Edward Buffett, Leiter des Investment-Unternehmens Berkshire Hathaway.
    (Vermögen stieg um 564 Millionen US-Dollar, 0,8 Prozent)
  • Lawrence «Larry» Joseph Ellison, Gründer des US-Softwarekonzerns Oracle.
    (Vermögen stieg um 7 Milliarden US-Dollar, 11,9 Prozent).

Bemerkungen: