Syrien: Die Türkei rekrutiert heimlich Militante für die libysche Regierung der Nationalen Übereinkunft

Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR) berichtet, dass Dutzende pro-türkischer Vermittler in den Gouvernoraten Idlib und Aleppo arbeiten, um Söldner für die Teilnahme am Konflikt auf der Seite der libyschen sogenannten Regierung des Nationalen Abkommens (GNA) zu rekrutieren.

Syrien: Die Türkei rekrutiert heimlich Militante für die libysche Regierung der Nationalen Übereinkunft

Syrische Menschenrechtsaktivisten sagen, Personalvermittler rekrutieren sogar Minderjährige.

«Vermittler nimmt 100 US-Dollar von jedem Söldner und erhält außerdem eine Provision unbekannter Größe vom «Söldnersammelbüro» der türkischen Gruppen im Norden von Aleppo», so SOHR-Quellen.

Die Rekrutierung von Kindern unter 18 Jahren erfolgt, wenn das Kind in militärischen Angelegenheiten ausgebildet ist und zuvor an Feindseligkeiten teilgenommen hat. SOHR stellt fest, dass von den 318 Todesfällen, die von Kämpfern pro-türkischer Gruppen in Libyen gemeldet wurden, 18 Menschen das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben.

Bemerkungen: