Trump hat die Aktien der größten sozialen Netzwerke gestürzt

Jetzt muss die Führung von Twitter, Facebook und Google Alphabet für die Materialien verantwortlich sein, die von Nutzern sozialer Netzwerke gepostet werden.

Trump hat die Aktien der größten sozialen Netzwerke gestürzt

Am Donnerstag, dem 28. Mai, berichtet Reuters, dem ein Dekretentwurf von US-Präsident Donald Trump zur Verschärfung der Kontrolle über soziale Netzwerke zur Verfügung stand.

In dem Dokument wurde vorgeschlagen, die Gesetzgebung zu überarbeiten, die Online-Plattformen von der gesetzlichen Haftung für von ihren Nutzern veröffentlichte Materialien befreit. Darüber hinaus beabsichtigt das Weiße Haus, ein Tool auf den Markt zu bringen, mit dem Menschen Fälle von Online-Zensur melden können. Die Daten werden künftig an das Justizministerium und die Federal Trade Commission übermittelt.

Wie News Front bereits berichtete, drohte der Chef des Weißen Hauses mit der Schließung sozialer Netzwerke, da dort eine konservative Position unterdrückt wurde. Tatsache ist, dass die Twitter-Administration Trumps Veröffentlichungen als unzuverlässig eingestuft hat.

Das Dekret sollte heute unterzeichnet werden, laut Pressedienst ist dies jedoch nicht im Zeitplan des Präsidenten vorgesehen. Laut Reuters lehnte das Weiße Haus eine Stellungnahme ab.

Die Aussicht auf eine Verschärfung der Kontrollen hat bereits die Position der Unternehmen auf dem Wertpapiermarkt untergraben. So fielen die Twitter-Aktien vor Handelseröffnung um mehr als 4 Prozent, Facebook — um fast 2 Prozent, Google — um 1 Prozent.

Bemerkungen: