Lawrow hatte ein Telefongespräch mit dem UN-Generalsekretär

Am 1. Juni fand ein Telefongespräch zwischen dem Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, und dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, statt.

 

Lawrow hatte ein Telefongespräch mit dem UN-Generalsekretär

Während des Gesprächs wurde das Hauptaugenmerk auf die Probleme der syrischen und libyschen Siedlung gelegt, wobei bestimmte Aspekte der UN-Aktivitäten in diesen Bereichen im Mittelpunkt standen, sowie auf die Probleme der Arbeit der Weltorganisation bei der Reaktion auf die Folgen der Pandemie einer neuen Coronavirus-Infektion.

Ein detaillierter Meinungsaustausch über die Lage in Syrien fand statt, einschließlich der Bemühungen Russlands und der Türkei, die Lage zu stabilisieren und einen Waffenstillstand in der Deeskalationszone Idlib im Rahmen der Umsetzung des Zusatzprotokolls vom 5. März sicherzustellen. Sie wiesen auch auf die Bedrohung durch Terroristen in Syrien vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie hin und betonten die Notwendigkeit, dauerhafte Sicherheit und Stabilität im Land zu gewährleisten, basierend auf der Wiederherstellung seiner Souveränität und territorialen Integrität.

Die russische Seite wies auf die Priorität einer baldigen Lösung des Problems der Leitung der UN-Mission in Libyen im Zusammenhang mit der anhaltenden Verschlechterung der Lage in diesem Land hin.

Bemerkungen: