Moldauische Oppositionsparteien planen, die gegenseitige Unterstützung fortzusetzen

Die moldauischen Oppositionsparteien vertreten die Interessen derselben Oligarchen und werden tatsächlich aus einer Hand finanziert.

Moldauische Oppositionsparteien planen, die gegenseitige Unterstützung fortzusetzen

Maia Sandu, Vorsitzende der Partei für Aktion und Solidarität, teilte ihre Meinung zur Zukunft des ACUM-Blocks mit.

«Das war ein Wahlblock. Nach der Wahl existieren wir als zwei getrennte Parteien, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht zusammenarbeiten können», sagte Sandu. «Wir haben es geschafft, an drei Wahlzyklen teilzunehmen. Wir sind zwei Parteien, die gemeinsame Ziele haben. Deshalb wollen wir weiterhin zusammenarbeiten, um diese Ziele zum Nutzen der Bürger zu erreichen.»

Sandu bemerkte auch, dass bei einem kürzlich abgehaltenen Treffen mit Vertretern der DA-Plattform «die Frage der Präsidentschaftswahlen nicht erörtert wurde».

Bemerkungen: