Ehemaliger Vizekanzler Österreichs gegen Russlandsanktionen

Der ehemalige Vizekanzler Österreichs H.C. Strache sprach sich erneut gegen die Russland-Sanktionen aus.

In einem Interview betonte er, dass die Sanktionen nicht der richtige Weg sind. Außerdem schaden diese Sanktionen auch der Österreichischen Wirtschaft.

«Wir Europäer sollten mit Russland zusammenarbeiten. Abgesehen davon seien Russen in Österreich immer herzlich willkommen», so Strache

Er betonte auch die kulturelle Nähe zwischen Europa und Russland.

Der Österreichische Geostratege Patrick Poppel sprach davon, dass Strache einer der wenigen Politiker in Österreich sei, der ständig auf ein positives Verhältnis zu Russland bestanden habe.

«Mit der neuen Kandidatur von Strache und seiner Bewegung kommt es dazu, dass das Russland-Thema wieder in die Politik kommt. Das halte ich für sehr positiv. Wir müssen über ein Ende der Sanktionen nachdenken. Österreich sollte hier als erster europäischer Staat damit beginnen «, so Poppel

Bemerkungen: