Das Bundestagsgebäude wurde in Brand gesteckt

In Berlin versuchten Unbekannte, im Bundestagsgebäude nachts Feuer zu legen.

Das Bundestagsgebäude wurde in Brand gesteckt

Dies berichtete die Berliner Morgenpost am Montag, den 29. Juni.

«Am Sonntagabend wurde versucht, das Reichstagsgebäude in Brand zu setzen», heißt es in der Publikation.

Gegen 0:30 Uhr gossen unbekannte Personen brennbare Flüssigkeit auf die Spanplatte, die das Fenster an der Ostseite des Gebäudes ersetzte, und zündeten es an.

Der Löschvorgang war in einer halben Stunde abgeschlossen. Da das Gebäude unter besonderem Schutz steht, wurden 50 Feuerwehrleute gerufen.

Die Berliner Polizei kam schnell am Tatort an, aber die Kriminellen konnten fliehen. Es ist noch nicht klar, ob ihre Kameras repariert wurden. Die Bundespolizei untersucht den Vorfall.

 

Bemerkungen: