Der kirgisische Premierminister hat Russland für seine Hilfe bei der Bekämpfung von COVID-19 bedankt

Der kirgisische Ministerpräsident Kubatbek Boronov dankte der Delegation von Rospotrebnadzor für ihre Unterstützung im Kampf gegen COVID-19.

Der kirgisische Premierminister hat Russland für seine Hilfe bei der Bekämpfung von COVID-19 bedankt

Dies berichtete die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Bezugnahme auf den Pressedienst der Regierung der Republik.

«Ich möchte der russischen Seite für die geleistete humanitäre und beratende Hilfe danken. Wir legen großen Wert auf die Zusammenarbeit mit der Russischen Föderation, wo positive Ergebnisse im Kampf gegen die Coronavirus-Infektion und der Rückgang der Zahl der Infizierten erzielt werden», sagte Boronov bei einem Treffen mit der Delegation am Samstag.

Ihm zufolge arbeiten auch die medizinischen Mitarbeiter Kirgisistans hart daran, mit der Krankheit fertig zu werden.

«Die Erfahrungen russischer Experten werden für uns äußerst nützlich sein», betonte der Kabinettschef.

Bemerkungen: