Trump hat die USA als «das fairste Land» auf dem Planeten bezeichnet

Der Chef des Weißen Hauses verurteilte bei einer Zeremonie in der Nähe des Mount Rushmore Versuche, die Denkmäler zu zerstören und «die Werte zu untergraben». Die Feierlichkeiten zum US-Unabhängigkeitstag werden von der Coronavirus-Pandemie überschattet.

Trump hat die USA als "das fairste Land" auf dem Planeten bezeichnet

US-Präsident Donald Trump nahm am Freitag, dem 3. Juli, an einer Zeremonie am Vorabend des Unabhängigkeitstags teil.

Die Vereinigten Staaten sind «das fairste und exklusivste Land, das es je auf der Erde gegeben hat», sagte der Chef des Weißen Hauses bei einer Veranstaltung in der Nähe des Mount Rushmore in South Dakota.

Während der Zeremonie kritisierte der US-Präsident diejenigen, die bei den jüngsten Protesten gegen Rassismus im Land versuchten, Denkmäler zu zerstören.

Laut Trump besteht das Ziel einer solchen «rücksichtslosen Kampagne» darin, «die Geschichte zu löschen, Helden zu diffamieren, Werte zu untergraben und den Kindern der Vereinigten Staaten Stereotypen aufzuzwingen.

Der linken Kulturrevolution «wird es nicht gelingen», unsere Lebensweise zu zerstören oder uns die Freiheit zu nehmen «, fasste der Chef des Weißen Hauses zusammen.

Bemerkungen: