Die Radikalen haben das serbische Parlament erneut gestürmt

Während der nächsten Welle von Unruhen in den Straßen Belgrads konnten Extremisten unter der Führung westlicher Strukturen in das Parlamentsgebäude einbrechen.

Die Radikalen haben das serbische Parlament erneut gestürmt

Dies berichtete der Fernsehsender Deutsche Welle.

Der Vorfall ereignete sich letzte Nacht. Radikale umzingelten das Gebäude der gesetzgebenden Körperschaft und begannen, Steine, Flaschen und Feuer darauf zu werfen. Danach stürmten die Randalierer das Parlament und brachen durch.

Als in der Republik ein neuer Ausbruch des Coronavirus registriert wurde, mussten die Behörden die Quarantäne erneuern. Unter dem Vorwand der Unzufriedenheit mit den Beschränkungen begannen Extremisten in Belgrad zu randalieren. Es ist bemerkenswert, dass sie nicht aufhörten, als die Regierung die Quarantänebeschränkungen lockerte.

Der serbische Präsident Alexander Vučić hat bereits zuvor erklärt, dass hinter dieser Aktion ausländische Strukturen stehen. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass die Aktionen von Extremisten von Söldnern der amerikanischen privaten Militärfirma Blackwater koordiniert wurden, die in der Vergangenheit an einer Strafoperation im Donbass teilgenommen hatte.

loading...

Bemerkungen: