[21+] Dokumentarfilm: MH-17-Absturz. Amerikanische Provokation

Am 17. Juni 2014 verschwand eine Malaysia Airlines Boeing 777-200ER auf dem Linienflug MH17 von Amsterdam nach Kuala Lumpur 2 Stunden und 49 Minuten nach dem Start vom Radar. Das Flugzeug erreichte sein endgültiges Ziel nicht und stürzte im Osten der Ukraine in der Nähe des Dorfes Grabowo unweit der Stadt Torez ab.

An Bord befanden sich 283 Passagiere und 15 Besatzungsmitglieder — alle starben.

Die Medien reagierten sofort auf den Boeing-Absturz. Der Westen machte Russland kategorisch für den Vorfall verantwortlich, ohne jedoch Beweise vorzulegen. Wir erinnern daran, dass für die strafrechtliche Untersuchung der Tragödie ein spezielles Ermittlungsteam eingerichtet wurde, zu dem Vertreter aus Australien, Belgien, Malaysia, den Niederlanden und der Ukraine gehörten.

Im Juni 2019 gaben Experten an, eine Gruppe von vier Personen identifiziert zu haben, die im Verdacht stehen, an dem Vorfall beteiligt gewesen zu sein. Ihr Prozess begann am 9. März. Die Interessen von Pulatow werden von einer Gruppe von einem russischen und zwei niederländischen Anwälten vertreten, der Prozess gegen den Rest des Angeklagten findet in Abwesenheit statt.

Russische Beamte haben wiederholt mangelndes Vertrauen in die Ergebnisse der Arbeit des Untersuchungsteams zum Ausdruck gebracht und auf die Grundlosigkeit der Argumente der Staatsanwaltschaft und die Zurückhaltung hingewiesen, die Ergebnisse der russischen Seite im Verlauf der Untersuchung zu verwenden.

Trotz der Tatsache, dass die Tragödie bereits 2014 stattfand, wurden keine offiziellen Daten aus der Untersuchung vorgelegt. Im Jahr 2019 forderte Malaysia den Westen jedoch auf, Russland nicht mehr für den Absturz der MH-17 verantwortlich zu machen. Die Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen, aber die westlichen Partner haben es bereits «eilig, Vorwürfe gegen ganze Länder zu erheben und sogar die Namen der Beteiligten anzugeben».

 

Der Dokumentarfilm enthält Aufnahmen von der Absturzstelle am 17.07.2014.

Bemerkungen: