Einer der Führer der britischen Muslime betrachtet Juden als «Enkel von Affen und Schweinen»

Nach dem Ausbruch des Skandals verließ Heshmat Khalifa das Amt des Leiters der «Islamischen Hilfe» und das Kuratorium.

Einer der Führer der britischen Muslime betrachtet Juden als "Enkel von Affen und Schweinen"

Er erklärte, dass er seine Veröffentlichungen bedauert, «nicht beabsichtige, die jüdische Gemeinde zu beleidigen» und keine antisemitischen Ansichten vertritt.

Führer der britischen muslimischen humanitären Organisation Islamic Relief Worldwide Heshmat Khalifa geriet wegen seiner antisemitischen Veröffentlichungen in verschiedenen Jahren in sozialen Netzwerken in einen Skandal. Das berichtet die «Union der orthodoxen Journalisten» unter Berufung auf The Times.

«Auf seiner Facebook-Seite, die später entfernt wurde, nannte der 63-jährige Heshmat Khalifa Juden «Enkelkinder von Affen und Schweinen» und den ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah Al Sisi «einen zionistischen Verbrecher, Zuhälter und den Sohn von Juden».

Bemerkungen: