In Bosnien und Herzegowina bedrohen Faschisten lokale Serben

In der Nähe der serbisch-orthodoxen Kirche zu Ehren der Auferstehung Christi erschienen Drohungen und Symbole der kroatischen Faschisten — der Ustascha.

In Bosnien und Herzegowina bedrohen Faschisten lokale Serben

Unbekannte Personen malten einen Zaun in der Nähe eines Tempels und eines Friedhofs im Dorf Dobrich in Bosnien und Herzegowina. Sie schrieben: «Das alles wartet auf auch.» Sie fügten den lateinischen Buchstaben «U» hinzu — das Symbol der Ustascha.

Priester Nebojsa Radic sagte, er habe die Polizei wegen des Vorfalls kontaktiert:

«Das ist schrecklicher Vandalismus. Ich gehe davon aus, dass die Polizei die Verantwortlichen findet und bestraft, und die zuständigen Behörden werden dieses Ereignis verurteilen.» Im Dorf leben etwa 40 Serben. Sie befürchten, dass Bedrohungen umgesetzt werden.

Bemerkungen: