Der Libanon beschuldigt Israel der Spionage

Am Nachmittag des 1. August schickten die israelischen Streitkräfte angeblich einen «Spionageballon» in die libanesische Grenzstadt Hula.

Der Libanon beschuldigt Israel der Spionage

Der Ballon kreiste angeblich 15 Minuten lang über der Stadt. Die Spannungen eskalierten, nachdem Hisbollah-Kämpfer in Syrien getötet wurde. Danach versuchten die Terroristen, in israelisches Gebiet einzudringen, wurden jedoch beschossen und in libanesisches Gebiet zurückgeworfen. Die Hisbollah bestritt jedoch jegliche Beteiligung an dem Vorfall in der Region Khar Dov.

Bemerkungen: