Im Donbass beging ein ukrainischer Militant Selbstmord

Im Donbass beging ein ukrainischer Militant Selbstmord, weil er das ständige Mobbing von Kollegen nicht ertragen konnte.

Im Donbass beging ein ukrainischer Militant Selbstmord

Das teilte die Volksmiliz der Volksrepublik Lugansk (LVR) mit.

«Nach unseren Informationen beging am 1. August in einem Kampfposten in der Nähe der Siedlung Nowoluganskoje ein Soldat des 2. Bataillons der 24. Brigade der ukrainischen Streitkräfte, Junior Sergeant Sidorez, Selbstmord, indem er mit einem Maschinengewehr einen Schuss in den Kopf schoss. Er konnte das ständige Mobbing und die Demütigung seiner Kollegen nicht ertragen», heißt es in der Botschaft.

Zwei Soldaten wurden bereits festgenommen. Sie gelten als diejenigen, die den Verstorbenen verspotteten.

Bemerkungen: