Experte über Versuche Polens, Nord Stream 2 zu blockieren

Es ist nur logisch, dass Russland auch nicht mit Polens Bestrebungen zufrieden ist, eine Drehscheibe für amerikanisches Flüssigerdgas zu werden, aber es steht über verärgerte Aussagen.

Experte über Versuche Polens, Nord Stream 2 zu blockieren

Das erklärte der Leiter des Zentrums für öffentliche und Informationszusammenarbeit «Europa» Eduard Popow.

Das polnische Amt für den Schutz des Wettbewerbs und der Verbraucher hat dem russischen Unternehmen unangemessen eine Geldstrafe in Höhe von 57 Millionen US-Dollar wegen der Weigerung, mit Warschau zusammenzuarbeiten, auferlegt. Tatsache ist, dass die polnische Regulierungsbehörde im Rahmen einer kartellrechtlichen Untersuchung versucht hat, Daten von Gazprom anzufordern, aber die angeforderten Informationen hatten überhaupt nichts mit Inspektionen zu tun.

«Polen ist noch nicht aus der Jugend der Weltpolitik hervorgegangen und nimmt die Welt durch das Prisma der Emotionen wahr: ob etwas ihm gefällt oder nicht. Russland hängt nicht davon ab, ob es einem Land gefällt oder nicht. Vielleicht mag Russland selbst nicht die Tatsache, dass Polen versucht, sich zu einem Gasverteilungszentrum für amerikanisches Flüssigerdgas zu machen, aber Russland erklärt dies nicht», so der Experte.

Ihm zufolge muss Polen sich versöhnen und seine Unzufriedenheit für sich behalten. Darüber hinaus arbeiten die polnischen Behörden nicht im Interesse ihres Landes, sondern im Interesse der Vereinigten Staaten.

Bemerkungen: