Luftverteidigungsübungen in Belarus begonnen

Su-30SM-Jäger aus den Luftüberwachungszonen und das Luftverteidigungssystem Tor-M2 aus dem Flugplatzbereich werden das Fluggebiet vor Luftangriffen schützen.

Luftverteidigungsübungen in Belarus begonnen

Das berichtet TASS unter Bezugnahme auf den Pressedienst des belarussischen Verteidigungsministeriums.

Am Dienstag begann die erste Phase der operativ-taktischen Übungen mit der Teilnahme der Luftwaffe und der Luftverteidigungskräfte der belarussischen Streitkräfte.

«Die Landung von MiG-29-, Su-25-, Yak-130- und L-39-Flugzeugen auf dem zuvor vorbereiteten Flugplatzabschnitt der Autobahn M1 Minsk-Brest wird geübt. Nach der Landung werden die Flugzeuge zum Trainingsgelände von Ruzhany fliegen und einen Luftangriff auf Bodenziele durchführen», so das Verteidigungsministerium.

Bemerkungen: