Selenskij hat ernsthafte Fragen an westliche Eliten

Der Präsident der Ukraine, Wladimir Selenskij, ist mit der Haltung der EU und der NATO gegenüber seinem Land unzufrieden, obwohl er nicht beabsichtigt, einen weiteren pro-westlichen Kurs aufzugeben.

Selenskij hat ernsthafte Fragen an westliche Eliten

Eine solche kontroverse Erklärung wurde vom ukrainischen Außenminister Dmitri Kuleba in einem Interview mit Glavkom abgegeben.

Der ukrainische Präsident, der nicht in der Lage ist, mit lokalen Nationalisten umzugehen, ist entschlossen, den westlichen Führern «eine Reihe fairer Fragen» zu stellen, sagte der Beamte.

«Der Präsident hat eine Reihe fairer Fragen an diese Organisationen. Einfach ausgedrückt, Wladimir Selenskij interessiert sich dafür, warum sie uns jetzt nicht als Mitglieder aufnehmen können oder warum sie nicht einmal versprechen, uns aufzunehmen. Es scheint mir, dass jeder Ukrainer diese Fragen stellen möchte», sagte Kuleba.

Er merkte an, dass die Ukraine ein Land sein sollte, das in der Lage ist, «wenn nötig in die Zähne zu treten».

Gleichzeitig beeilte er sich zu versichern, dass die Kiewer Führung in keiner Weise beabsichtigt, den Kurs aufzugeben, den der Westen infolge des Staatsstreichs 2014 auferlegt hatte.

Bemerkungen: