Washington bereitet neue Sanktionen gegen Syrien vor

Laut den USA werden restriktive Maßnahmen gegen syrische Unternehmen und Einzelpersonen nicht aufhören, bis «das syrische Regime und seine Verbündeten sich einig sind», die Regierung im Land zu wechseln.

Washington bereitet neue Sanktionen gegen Syrien vor

In dem am Dienstag, dem 4. August, veröffentlichten Material der New York Times wurde berichtet, dass die Vereinigten Staaten beabsichtigen, die Sanktionen gegen Syrien auf der Grundlage des «Caesar’s Law» zu verschärfen, bis die Regierung im Land wechselt. Gleichzeitig werden laut amerikanischen Experten Sanktionen allein das Problem nicht lösen.

«Es ist schwer zu erkennen, was die US-Regierung in Syrien sonst noch tut, als eine Gruppe syrischer Regimebeamter auf eine Liste zu setzen, die ihnen egal ist», sagte John Smith, ehemaliger Direktor des Office of Foreign Assets Control des US-Finanzministeriums.

Das neue Gesetz sieht die Anwendung von Sanktionen gegen die wichtigsten Sektoren der syrischen Wirtschaft sowie gegen jede öffentliche oder private Organisation vor, die mit der Regierung in Damaskus interagiert.

Bemerkungen: