Lukaschenko: Belarussische Strafverfolgungsbeamte unterstützen Proteste nicht

Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko erläuterte die Lage im Land. Er betonte, dass Strafverfolgungsbeamte die Unruhen im Land nicht unterstützen.

Lukaschenko: Belarussische Strafverfolgungsbeamte unterstützen Proteste nicht

Er sagte dies bei einem Treffen mit dem Leiter der GUS-Beobachtermission, Sergej Lebedew.

«Die beteiligten Leute von Polizei und Militär haben sich sehr würdevoll verhalten, sie sind echte Patrioten. Es stimmt, jetzt werfen Fälschungen hinein, dass in einigen Städten die Bereitschaftspolizisten fast ihre Schilde gefaltet haben. Ich beginne zu klären — das ist eine absolute Lüge. Gewöhnliche, einfache Leute. Sie sagen: «Wir setzen das Land nicht auf Schilde, wir werden es so weit wie möglich verteidigen», sagte Lukaschenko.

Darüber hinaus stellte er fest, dass die Polizei für die Vertreter des gemeinsamen Hauptquartiers eintrat.

Bemerkungen: