Corona-Pandemie hat Milliardären 637 Milliarden US-Dollar eingebracht

Die beispiellose Coronavirus-Krise hat die Taschen gewöhnlicher Amerikaner verwüstet. Gleichzeitig sind US-Milliardäre um 637 Milliarden US-Dollar reicher geworden, schreibt Newsweek.

Corona-Pandemie hat Milliardären 637 Milliarden US-Dollar eingebracht

Als 163.000 Amerikaner dem tödlichen Virus zum Opfer fielen, war Facebook-Gründer Mark Zuckerberg um 59 Prozent reicher und Amazon-CEO Jeff Bezos um 39 Prozent reicher. Amerikanischen Pharmaunternehmen geht es gut. Seit Beginn der Pandemie hat Big Pharma die Preise für mehr als 250 verschreibungspflichtige Medikamente erhöht, von denen 61 zur Behandlung von COVID-19 eingesetzt werden.

«Apologeten sagen, dies sei ein ‘freier Markt’, der Angebot und Nachfrage erfüllt», schreibt Newsweek. «Der Markt unterliegt aber auch Gesetzen, die Spekulationen, Preissenkungen und Monopolisierung sowie Steuerüberschussgewinne während des Krieges verbieten. Wo sind diese Gesetze?» Washington ignoriert sie.

Bemerkungen: