Frankreich warnt den Iran und die Hisbollah

Medienberichten zufolge fordert der französische Präsident Emmanuel Macron den Iran, sich vom Libanon fernzuhalten und den Wiederaufbau des Landes nach einer verheerenden Explosion in der vergangenen Woche nicht zu stören.

Frankreich warnt den Iran und die Hisbollah

Der Experte, Dr. Hamdan Al-Shehri, bewertet diese Warnung als bedeutendes Ereignis.

«Der Iran hat durch seine Stellvertreter, darunter eine gut bewaffnete Terroristengruppe, im Libanon Chaos angerichtet. Die Iraner hielten das Land mit vorgehaltener Waffe als Geisel. Macron hat das Richtige getan, indem er sie gewarnt hat», sagte er.

Der Experte ist der Ansicht, dass der Rücktritt von Premierminister Hassan Diab und seiner Regierung der erste Schritt zur Befreiung des Libanon aus den Klauen des Iran und der Hisbollah ist.

Die französische Senatorin Nathalie Goulet sagte, Frankreich und die EU «spielen mit dem Feuer» wegen der Hisbollah. Das berichtet Arab News. «Es erscheint mir utopisch zu glauben, dass der Iran sich weigern wird, seine Stellvertreter zu unterstützen», sagt sie.

Bemerkungen: